Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Sexuelle Ausbeutung Minderjähriger in der Kirche: Vom Skandal zur Prävention. Ein Vortrag von Dr. iur. can. Stefan Loppacher am 15. Februar, 19.30 Uhr

Vortrag von Dr. iur. can. Stefan Loppacher, am Donnerstag, 15. Februar 2018, 19.30 Uhr im Mauritius-Saal

Sexueller Missbrauch Minderjähriger in der katholischen Kirche ist und bleibt ein aktuelles Thema, wie z.B. auch die DOK Sendung «Hinter dem Altar» von Mitte Dezember auf SRF 1 zeigte. Blosse Empörung über die grauenvollen Verbrechen an Kindern und Minderjährigen und ein selbstgefälliger Zeigefinger auf die katholische Kirche helfen jedoch niemandem weiter. Erst durch Aneignung von Sachverstand und Fachkompetenz ist es möglich, einen Schritt weiter zu gehen, um sich gemeinsam für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor jeder Form von sexualisierter Gewalt einzusetzen.

In einem ersten Teil will der Vortrag einen Einblick in die Thematik geben, auf die letzten 20 Jahre zurückblicken und einen Ausblick wagen. Im Anschluss daran wird in einer offenen Diskussion auf Fragen aus dem Publikum eingegangen.

church abuse e1369768503435

Rückblick Sternsinger – Erlös Adventskranzbinden

„Gott sägne Eu und Eues Huus und all, wo da gönd ii und us.“

Mit diesen Worten brachten 6 Sternsinger am 7. Januar 2018 nach dem Aussende-Gottesdienst mit Pfarrer Remo Eggenberger den Segen Gottes in mehr als 20 Wohnungen und Häuser und erzählten in ihren Liedern von der Geburt Jesu und dem Besuch der Heiligen Drei Könige.

Ich danke für die herzliche Aufnahme in den Familien! Mein spezieller Dank geht an die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und an ihren Begleiter Walter Stählin. Für die kulinarische Stärkung der Sternsinger zu Mittag sorgten die Familien Mariano und Schüsslbauer. Vielen Dank dafür!

Müde, aber glücklich und belohnt mit einem stolzen Sammelergebnis von über 1‘800 CHF für Kinder in Indien und weltweit kehrten unsere Sternsinger um 17 Uhr in die Pfarrei zurück.

Der Verkauf der Guetzli, Weihnachtskarten und Adventskränze im Dezember 2017 brachte einen Erlös von über 800 CHF. Ich danke sehr herzlich für alle Spenden an Abuna Louis.
D A N K E!

Marion Grabenweger

Sternsingen2018 oeffentlich

Pilgerreise ins Heilige Land & Jordanien 2. - 14. Juni 2018

jerusalem

Den Schritten von Jesus folgend

Das einzigartige und hinreissend schöne Heilige Land ist mit einer Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten versehen. Die Besucher werden von atemberaubenden Aussichten, gastfreundlichen Einwohnern und inspirierenden Bildern bezaubert. Das Land ist eine entzückende Mischung von Alt und Neu. Die biblische Geschichte, die dieses kleine Land enthüllt, liegt vergraben unter Tausenden von Einwohnern und Bürgern, die es einst ihre Heimat genannt haben. An manchen Stätten können Sie ganz einfach Ihre Bibel zur Hand nehmen und darin über die Sehenswürdigkeiten lesen, die sich vor Ihren Augen einfinden. Im Heiligen Land können Sie eine ganz besondere Spannung erleben, wenn Sie den Fussstapfen von biblischen Persönlichkeiten folgen. Abraham hat diese Hügel bereits vor viertausend Jahren durchwandert. Dreitausend Jahre sind verstrichen, seitdem König David darüber geherrscht hat. Für Christen jedoch bedeutet das Nachspüren von Jesus im Heiligen Land das grosse Ereignis. In diesen Regionen wurde Jesus, der Sohn Gottes, geboren. Hier hat sich seine Weisheit ausgebildet, hier ist er herangewachsen. Hier wurde er gekreuzigt. Hier hat Gott ihn von den Toten auferstehen lassen. (Quelle: Dr. K.-H. Fleckenstein, Den Schritten von Jesus folgend)

fleckensteinsDr. Karl Heinz Fleckenstein und seine Frau Louisa werden uns auf dieser aussergewöhnlichen Reise begleiten. Er studierte katholische Theologie in Würzburg und München und arbeitete als Chefredakteur der deutschsprachigen Ausgabe der internationalen Monatszeitschrift „Neue Stadt“. Im Jahre 1981 übersiedelte er nach Jerusalem, wo er eine Fachausbildung für Biblische Theologie und Christliche Archäologie am Institut Studium Biblicum Fransiscanum in Jerusalem absolvierte. Nach seiner Dissertation in Biblischer Theologie in Rom arbeitete er als freier Schriftsteller, Journalist und Reiseleiter sowie als Gesamtkoordinator und Ausgräber für das archäologische Projekt Emmaus-Nicopolis (2000 –2005).

Zum Programm als PDF gelangen Sie hier: Flyer mit den detaillierten Informationen 

 teil1programm

2ateilprogramm

Reise-Informationen

Inbegriffen:
• Transfer Pfarreizentrum - Flughafen ZH
• Hotelunterkunft in 3-Sterne-Hotels Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit Zuschlag (inkl. Morgen- + Nachtessen)
• Mittagessen unterwegs auf eigene Kosten
• Hotelservice
• Transport vor Ort, Trinkgeld
• Schifffahrt, Eintritte, Reiseleitung

Teilnehmerzahl: 20 - 30 Personen

Preise im Überblick (in US Dollar) inkl. Steuern für Jordanien.
Einzelzimmer: USD 2954.-- (ca. CHF 2850.--)
Doppelzimmer: USD 2270.-- (ca. CHF 2225.--)
Flug: Preis in CHF wird noch bekannt gegeben.

Kontakt und Auskunft
Röm.-kath. Kirche St. Mauritius Furttal
Sekretariat Schulstrasse 112
8105 Regensdorf
Tel. 043 388 70 20
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung
Die schriftliche Anmeldung und die Einzahlung des Flugtickets gilt als Akontozahlung und ist verbindlich. Der definitive Betrag wird zu gegebener Zeit mitgeteilt. Die Zahlung muss sofort nach der Anmeldung erfolgen.

Das Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bankverbindung:
UBS AG, Postfach 9435 Heerbrugg Konto Nr. 213-DW102294.1 Clearing-Nr.: 213 Kontoinhaber: Pfarrer Remo Eggenberger Schulstrasse 110, 8105 Regensdorf

Für die restlichen Kosten nehmen Sie bitte grosse US-Dollar- Scheine auf die Reise mit. Dieser Betrag wird in Israel eingezogen.
Jeder Reiseteilnehmer ist für die Krankenversicherung selbst verantwortlich.

WICHTIG!!! Gültiger Reisepass, mindestens 6 Monate gültig! (KEIN VISUM WIRD BENÖTIGT; CH oder EU)
Wer sich einen Reisepass besorgen muss, bitte frühzeitig beantragen; eine Ausstellung kann bis zu zwei Wochen dauern!

Hl. Messe am Barbaratag im Gubristtunnel

Am 4. Dezember 2017, dem Gedenktag der hl. Barbara, der Schutzpatronin der Mineure, feierte Pfarrer Remo Eggenberger den ersten Gottesdienst in der dritten Gubriströhre.

An der Feier nahmen TunnelbauerInnen aus verschiedenen Nationen teil und baten Gott, auf die Fürsprache der heiligen Barbara, um Schutz und Beistand bei der gefahrenvollen Arbeit im Tunnelbau.

Vreni Stählin

View the embedded image gallery online at:
http://st-mauritius.ch/aktuell?limitstart=0#sigProId7a171d3cf3

Beschlüsse der Kirchgemeindeversammlung

An der Kirchgemeindeversammlung vom 28. November 2017 wurde genehmigt:

1. Voranschlag 2018

Aufwand: Fr. 2‘937‘740.-
Ertrag: Fr. 2‘933‘350.-
Aufwandüberschuss: Fr. 4‘390.-

Den vollständigen Voranschlag 2018 können Sie hier als PDF herunterladen

2. Festsetzung des Steuerfusses 2018 auf 10%

Das Protokoll zur KGV können Sie hier als PDF herunterladen

Gegen den Beschluss kann, von der Veröffentlichung an gerechnet, bei der Rekurskommission der Röm.-kath. Körperschaft des Kantons Zürich, Hirschengraben 72, 8001 Zürich,
   - wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte oder ihre Ausübung innert fünf Tagen und
  - im Übrigen wegen Verstosses gegen übergeordnetes Recht, Überschreitung der Gemeindezwecke oder Unbilligkeit innert 30 Tagen
schriftlich Rekurs erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen.

Die Kirchenpflege

Dankesessen 2017

alle

Als Dank für die viele Arbeiten, die unsere Freiwilligen im letzten Jahr im Namen der Pfarrei getan haben, luden wir sie zu einem gemütlichen Raclette-Abend im Restaurant im Gwölb in Sünikon ein.

„MIT HERZ DABEI“ das sind unsere Freiwilligen. In ihr grosses Engagement stecken sie viel Liebe, Geduld und Ausdauer. Dafür danken wir euch von ganzem HERZEN!

Barbara Schönbucher, Sozialarbeiterin