Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Pfarreiausflug 2015

st maurice1500 LogoUnser diesjähriger Pfarreiausflug wird uns ins wunderschöne St. Maurice VS führen. Zum einen, weil die Abtei Saint-Maurice die Wallfahrtsstätte unseres Kirchenpatrons St. Mauritius ist, zum anderen, weil ausgerechnet 2015 (ein Jahr nach unserem 40-jährigen Kirchweihjubiläum) Saint-Maurice das 1500-jährige Bestehen feiert. Es ist damit das älteste Kloster des Abendlandes, das ohne Unterbrechung besteht.

Damit sich die Anreise auch lohnt, werden wir zwei Tage dort verbringen, und zwar den 20. und 21. Juni. Das Programm gestaltet sich folgendermassen:

Samstag, 20. Juni 2015

07.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst

07.30 Uhr Abreise nach St. Maurice

09.30 Uhr ca. Kaffee-Pause

12.00 Uhr ca. Mittagessen im Restaurant

13.30 Uhr Abfahrt zur Feengrotte

14.00 Uhr St. Maurice, Besichtigung und Spaziergang durch die Feengrotte zum Wasserfall

16.30 Uhr Ankunft in der Hotellerie Foyer Franciscain, Antoine de Quartery 1, 1890 Saint-Maurice, Tel. 024 486 04 04

18.30 Uhr Abendessen in der Hotellerie Foyer Franciscaine

Sonntag, 21. Juni 2015

07.30 Uhr Frühstück

08.30 Uhr Treffen Rezeption Hotellerie (inkl. Check-out)

08.40 Uhr Zu Fuss zur Kapelle Vérolliez

09.00 Uhr Pater Thomas Röder begrüsst uns in der Kapelle Vérolliez und erzählt uns Interessantes über den hl. Mauritius sowie über die Kapelle

10.00 Uhr Hl. Messe in Deutsch

11.30 Uhr ca. Mittagessen in der Hotellerie Foyer Franciscain

13.00 Uhr Zu Fuss zum Kloster St. Maurice

13.15 Uhr Besichtigung und Führung im Kloster

15.00 Uhr ca. Rückfahrt nach Regensdorf

17.00 Uhr ca. Abendessen-Pause (individuell)

21.00 Uhr ca. Ankunft in Regensdorf

Kosten pro Person

Einzelzimmer CHF 160.00 / Doppelzimmer CHF 150.00

(inkl. Abendessen am Samstag, Frühstück sowie Mittagessen am Sonntag und Carfahrt, Getränke sind nicht inbegriffen)

Kaffee-Pause und Mittagessen am Samstag sowie Abendessen am Sonntag gehen auf eigene Kosten.

Anmeldeschluss: 1. Juni 2015

Anmeldungen sind ab sofort im Sekretariat möglich. Gerne können Sie sich hier auch den Flyer herunterladen.

Und noch ein kleiner Tipp für alle, die schon «gluschtig» sind auf den Ausflug: Ab 5. März ist bei der Post eine Sonderbriefmarke zum 1500-Jahre-Jubiläum der Abtei Saint-Maurice erhällich!

Briefmarke st Maurice

 

Jugendkreuzweg 13. März 2015

Nicht vergessen: Am Freitag, den 13. März, findet ab 19.00 Uhr ein Kreuzweg speziell für die Jugendlichen statt. Lasst euch überraschen, was sich Frau Grabenweger für euch hat einfallen lassen und KOMMT!!!

Jugendkreuzweg 2015

 

Weltgebetstag 6. März

logo 240wgt 2015 logoDer jährliche Weltgebetstag steht für weltweite Verständigung und Solidarität. Von Frauen für alle.

Dieses Jahr stehen die BAHAMAS im Blickpunkt – von einer weitgehend unbekannten Seite gesehen. Den meisten von uns sind die Bahamas – zumindest aus der Tourismuswerbung – als luxuriöse Feriendestination mit Traumstränden bekannt.

Für die Schönheiten der Natur danken denn auch die bahamaischen Frauen dem Schöpfer und beten, dass Einheimische und Feriengäste respektvoll mit der Umwelt umgehen.

Dies kommt im Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015, der von christlichen Frauen aus den Bahamas in ökumenischer Zusammenarbeit zusammengestellt wurde, zum Ausdruck.

Wir feiern diesen Gottesdienst am 6. März um 19.30 Uhr bei uns in der Kirche. Im Anschluss gibt es noch Gelegenheit zum gemütlichen Treff und Austausch. Es ergeht an alle eine herzliche Einladung!

Weitere Informationen gibt es im Infoblatt, auf dem Flyer und natürlich auf der Website zum Weltgebetstag.

Falls Sie gerne bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier mitmachen wollen, melden Sie sich bitte bei Frau Claudia Lagadec, Vorbereitungsgruppe Regensdorf, Tel. 044 884 37 30.

 

50 Jahre Ökumenischer Senioren-Nachmittag

OekLogoWir laden ganz herzlich ein zur Jubiläumsveranstaltung: 50 Jahre gibt es nun schon die Ökumenischen Senioren-Nachmittage: Sie finden jeweils am ersten Mittwoch im Monat statt.
Der Jubiläumsnachmittag findet statt am Mittwoch, 4. März 2015, ab 14.30 Uhr im Mauritius-Saal.
Auf dem Programm steht nicht nur ein feiner Apéro, sondern auch so genannte «cellocomedy» mit dem Duo Calva. Lassen Sie sich überraschen!

Aschermittwoch

ash wednesday1 940x250

Die 40 Tage Vorbereitung auf Ostern beginnen wir im Zeichen des Kreuzes.

Das Aschekreuz soll uns sichtbares Zeichen für den Neubeginn in der Fastenzeit sein. Dabei wird die Asche zum dreifachen Symbol: Asche weist auf unsere Vergänglichkeit hin, darauf, dass unsere Körperhülle zu Staub werden wird. Zum anderen ist sie Zeichen der Reinigung, der Umkehr und der Busse. Schliesslich ist Asche aber auch ein natürlicher Dünger, der Erde noch fruchtbarer, spriessendes Leben noch üppiger macht.

So hält uns dieses Zeichen an, nachzudenken, umzukehren, neue Perspektiven zu finden – kurz seelischen «Frühjahrsputz» zu machen und unsere Einstellungen und Verhaltensweisen zu überdenken, damit wir wieder fruchtbarer, sinnvoller handeln können.

Wir laden zum Empfang des Aschekreuzes im Aschermittwochsgottesdienst am 18. Februar um 19.00 Uhr ein. Die Kinder treffen sich bitte in der Kapelle. Sie ziehen dann nach der Austeilung des Aschekreuzes in den Mauritius-Saal, wo wir einen speziellen Kindergottesdienst feiern. 

Hl. Agatha

IcoonAgathaAm 5. Februar ist der Gedenktag der hl. Agatha von Catania (ca. 225–250). Die Märtyrerin hatte Jungfräulichkeit um des Himmelsreiches willen gelobt. Deshalb lehnte sie auch die Avancen des Statthalters Quintianus ab, was diesen veranlasste, Agatha grausamer Folter zu unterziehen.

In der Schweiz gilt Agatha als die Schutzpatronin der Feuerwehr, da die Bewohner von Catania (Sizilien) bei einem Ausbruch des Ätnas dem Lavastrom den Schleier der Agatha entgegenhielten, worauf dieser stoppte.

Traditionell werden am Gedenktag der Heiligen besondere Brote gebacken. Auch wir werden in der Messe am 5. Februar um 19.00 Uhr eine Brotsegnung durchführen und im Anschluss Agatha-Brötli verteilen.

Tag des geweihten Lebens

logovitaconsecrata 900

Am 2. Februar feiern wir nicht nur die Darstellung des Herrn, sondern auch den Tag des geweihten Lebens, der die Ordensleute in den Blickpunkt rückt. Dieser Gedenktag wird seit 1997 am Fest der Darstellung begangen. Er soll deutlich machen, dass das Licht Christi sich im Leben der geweihten Männer und Frauen widerspiegelt.

Der Gotttesdienst mit Papst Franziskus an diesem Tag wird ab 17.25 Uhr live und mit deutschem Kommentar auf der deutschsprachigen Website von Radio Vatikan übertragen.

Gerade im von Papst Franziskus ausgerufenen Jahr des geweihten Lebens (November 2014 bis Februar 2016), kurz auch Jahr der Orden, kommt ihm besondere Bedeutung zu. Einen Bericht von der feierlichen Eröffnung des Jahrs der Orden in der Schweiz können Sie hier nachlesen.