Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Friedenslicht 2014

Logo Friedenslicht Schweiz

Ein Licht kommt an!

Im Gottesdienst sagen wir es oft leichtfertig: «Der Friede sei mit Dir!». Umso schwerer ist dieser Wunsch, im Alltag, in der Familie oder am Arbeitsplatz umzusetzen. Schauen wir in die Welt, so hören wir tagtäglich von Krieg, Rache, Blutvergiessen. Für Frieden ist kaum Platz.

Gerade im Heiligen Land erscheint die Lage zurzeit ausweglos, die Chance auf ein friedliches Zusammenleben in Jesu Heimat ist weiter weg denn je. Und doch kommt ausgerechnet von dort ein kleines Licht.

Ein Kind entzündet in der Geburtsgrotte von Bethlehem eine Kerze, von ihr wird diese kleine Flamme in über 30 Länder Europas und Übersee weitergegeben.

Chiara Pontiggia bringt dieses Licht für uns aus Wien in die Schweiz, bis nach Regensdorf. Im Rahmen des Adventssingens am 14. Dezember um 17.30 Uhr werden wir diesen vorweihnachtlichen Hoffnungsschimmer bei uns in der Kirche empfangen. Damit das Licht auch bei uns die Hoffnung auf Frieden entfacht und in den Familien unserer Pfarrei ankommen kann.

Marion Grabenweger

 

Chiara Pontiggia Bild

Chiara Pontiggia wird zusammen mit ihrer Mutter Dunja und einer Blauring- und Jungwachtgruppe  aus Adliswil die ehrenvolle Aufgabe haben, das Friedenslicht 2014 in Österreichs Hauptstadt zu entzünden und es danach auf der letzten Reiseetappe bis zum feierlichen Höhepunkt am Zürcher Bürkliplatz zu begleiten. Dort wird eine grosse Menschenmenge in der Abenddämmerung warten, bis Chiara zusammen mit ihren fünf Geschwistern und weiteren Jugendlichen an Bord der «Arche» das Schiff verlässt. Umrahmt von Harfenklängen übergibt Chiara das Friedenslicht dann Stadtrat Andres Türler, der die Friedenslicht-Skulptur entzünden wird.

Weiter Informationen zum Friedenslicht Schweiz unter www.friedenslicht.ch.

Am 10. Dezember um 14.00 Uhr wird Chiara Pontiggia bei Radio Maria zu hören sein!

   

 

 

 

Weihnachtsmusical – Proben 7. und 13. Dezember

Die beiden letzten Proben zu unserem Weihnachtsmusical stehen an. Noch ein wenig Zeit, um die Kostüme zu ergänzen und die Requisiten auf die Bühne zu bringen. Und schliesslich müssen wir auch noch Schauspielteile und Liedchoreografien in Einklang bringen. Damit wir das auch schaffen, haben wir noch zwei 3-stündige Proben:

Sonntag, 7. Dezember, 11.00–14.00 Uhr

Samstag, 13. Dezember, 11.00–14.00 Uhr

Für etwas Warmes zu essen und Getränke zwischendurch ist gesorgt. Wir freuen uns sehr auf euer Kommen.

Ella, Evelyn & Marion

Radio Maria

Radio Maria-Logo

Am 10. Dezember um 14.00 Uhr wird unser Friedenslicht-Kind Chiara Pontiggia bei Radio Maria zu Gast sein. Hören Sie rein!

Adventskranzbinden

Die stille Zeit beginnt. Wo man sich manches Mal auch wieder Zeit nimmt. Zeit, um Sachen zu tun, die sonst untergehen.

Nehmen auch Sie sich Zeit, Zeit, um miteinander Vorbereitungen zu treffen. Zeit, um Gemeinschaft zu erleben, Zeit, um Gutes zu tun.

In diesem Sinne laden wir ganz herzlich ein zum Advenstskranzbinden in unserer Pfarrei. Machen Sie einen Adventskranz für sich selbst, binden Sie mit für den Verkauf. Besonders herzlich eingeladen sind die Jugendlichen der Pfarrei. Wir binden:

Montag, 24. November 2014: 14 bis 18 Uhr
Dienstag, 25. November 2014: 14 bis 18 Uhr
Donnerstag, 27. November 2014: 14 bis 18 Uhr
Freitag, 28. November 2014: 14 bis 18 Uhr 

Verkauft werden die Kränze am 1. Adventssonntag. der Erlös geht an Abuna Louis Bir Zeit.

Nähere Infos gibt es auf dem Flyer.

Wer sich vorab schon einen Kranz sichern möchte, kann hier einen Adventskranz vorbestellen.

Kindergottesdienst 30. November 2014

Wir beginnen das neue Kirchenjahr mit einem voreucharistischen Kindergottesdienst um 10.00 Uhr zum Thema Advent. Wir treffen uns im Mauritius-Saal. Ich freue mich, wenn ganz viele von euch kommen!

Elisabeth Schüsslbauer

Christkönig

Man mag es kaum glauben, es ist schon wieder das Jahr zu Ende – zumindest das Kirchenjahr.

In jedem Kirchenjahr feiern und durchleben wir zyklisch die Heils- und Liebesgeschichte Gottes mit uns Menschen. Was mit dem 1. Advent beginnt, endet glanzvoll mit dem Hochfest Christkönig.

Dann wird nochmals deutlich: Alles dreht sich um Jesus Christus, den gesalbten König unseres Lebens, den Sohn Gottes – Mensch gewordener Gott in Jesus von Nazareth. Wir glauben und bekennen an diesem Fest: In IHM hat der verborgene Gott Hand und Fuss und ein menschliches Antlitz bekommen. In IHM hat sich die göttliche Liebe in einzigartiger Weie offenbart und manifestiert. Durch IHN haben wir Anteil am göttlichen Leben. Mit IHM sind wir unterwegs im Labyrinth unseres Lebens, in der Gewissheit, begleitet zu sein und sicher ans Ziel zu kommen.

Ein Grund zum Feiern also! Deshalb sind Sie herzlich eingeladen am Sonntag, 23. November 2014, in die Kirche: zum Hochamt um 10.00 Uhr und zur Vesper unter der Mitwirkung der Schola Regensis um 17.00 Uhr.

Rolf Knepper