Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Pfarrei-Team-Wallfahrt nach Rom vom 21. – 24.10.2016

misericordia

„Jesus Christus ist das Antlitz der Barmherzigkeit des Vaters.“ So beginnt die Bulle „Misericordiae Vultus“, mit der Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen hat. Für mich als Erstbesucherin von Rom ist es überwältigend, was dieser Glaube an Jesus Christus während all dieser Jahre entstehen hat lassen. Einerseits sind es all die wunderschönen Bauwerke mit dem krönenden Petersdom. Andererseits ist es der lebendige Glaube, der gerade in der ewigen Stadt sichtbar wird, wo sich Millionen von Menschen einfinden.

teamSo durften auch wir uns als Team auf den Weg machen, mit dem Ziel, dem Geheimnis der Barmherzigkeit näher zu kommen, besonders spürbar durch das Durchschreiten der Heiligen Pforte und der anschliessenden Beichte. Danken möchte ich Herrn Pfarrer Eggenberger für die Organisation und die einzigartige Möglichkeit, Rom zu entdecken. Froh bin ich auch über die persönlichen Begegnungen im Team, die uns in der Zusammenarbeit stärken mögen.

Weiterlesen: Pfarrei-Team-Wallfahrt nach Rom vom 21. – 24.10.2016

Rorate-Feiern 2016

kerze 176

Früh am Morgen versammelt man sich zum gemeinsamen Gottesdienst. Es erhellen nur Kerzen den Raum und tauchen ihn in ein warmes Licht – als Zeichen dafür, dass Jesus das Licht der Welt ist und wir seine Ankunft erwarten.

Der Name Rorate leitet sich her von Versen des Propheten Jesaja: «Rorate coeli desuper, et nubes pluant justum» (Jes 45,8), also «Tauet, ihr Himmel, von oben! Ihr Wolken, regnet herab den Gerechten!» Dieser Anruf ist Teil jeder Rorate-Feier, aber auch der Messfeier des 4. Adventssonntags.

Wir laden Sie ganz herzlich ein zu unseren morgendlichen Rorate-Feiern:

Mittwoch, 30. November, 6.00 Uhr: ökumen. Rorate in der reformierten Kirche, anschl. Frühstück
9.00 Uhr Hl. Messe zum Fest des hl. Andreas in der kath. Kirche

Samstag, 3. Dezember, 6.00 Uhr: kath. Rorate-Messe in unserer Kirche, anschl. Frühstück

Samstag, 10. Dezember, 6.00 Uhr: kath. Rorate-Messe in unserer Kirche, anschl. Frühstück

Donnerstag, 15. Dezember, 6.00 Uhr: ökumen. Rorate in unserer Kirche mit Schola Regensis, anschl. Frühstück

Samstag, 17. Dezember, 6.00 Uhr: kath. Rorate-Messe in unserer Kirche, anschl. Frühstück

 

Kirchweihe 2016

Das Evangelium wird den Armen verkündet. „Wohl dem, der an mir keinen Anstoss nimmt.“ (Lukas 7,23)

Diese Worte richten sich an das Volk Israel, welche vor der Frage steht, ob Jesus wirklich der ist, der kommen soll, der Erwartete, in dem das Gesetz und die Propheten ihr Ziel erreichen. Natürlich ist diese Frage nicht an eine Zeit und an einen Ort gebunden. Tag ein und Tag aus drängt sich diese auch uns auf. Wir versammeln uns jeden Tag in der Kapelle oder in der Kirche und dort hören wir die Worte aus dem Evangelium, die bezeugen: Jesus Christus ist der Sohn Gottes – durch und in IHM ist alles erfüllt!

Dieses Gotteshaus, in dem wir uns versammeln, besteht seid 42 Jahren. Am Dritten Adventsonntag feiern wir dieses Fest. Dieses Fest unserer Kirchweihe ist ein erneuter Aufruf an uns alle, wir die seid unserer Taufe berufen sind, in der Gesellschaft ein lebendiges Zeugnis unseres Glaubens zu geben; in Wort und Tat – Respekt, Toleranz, Hoffnung und Nächstenliebe.

In diesem Gottesdienst werden wir ebenfalls unsere Neue Weihnachtskrippe segnen! Wir feiern dieses Fest am 11. Dezember 2016 um 10Uhr begleitet durch die Schola Regensis. Um 17:30Uhr stimmen wir zum gemeinsamen Adventsingen ein und empfangen das Friedenslicht aus Bethlehem.

Alle sind recht herzlich eingeladen, an diesem Fest der Kirchweihe teilzunehmen.

Pfarrer Remo Eggenberger

Achtung: Neue Abfahrtszeit für den Ausflug zur Krippenausstellung ist 13 Uhr

krippehaeder


Über 100 Exponate werden zu bestaunen sein!

Flyer Krippe Koblach Seite 2 DSC03841 2Peter Stark (†27.08.2016), der Krippenbauer von Koblach (A), verstand nicht nur sein Handwerk, er pflegte es auch mit grosser Hingabe und Liebe zum Detail und dies über Jahrzehnte. Grundlage jeder Koblacher Krippe war für Peter Stark, die Liebe zum Glauben. Das ausschliesslich aus der Natur gewonnene Fundament – das Sammeln von Wurzeln und anderen Materialien, vorwiegend aus der Region Vorarlberg und Alpstein, bereicherte das Leben des Krippenbauers immer wieder aufs Neue, denn daraus soll etwas Dauerhaftes entstehen, das Gross und Klein an die Menschwerdung Gottes erinnern und ins Staunen versetzen soll. Eine langjährige Freundschaft verband Pfarrer Remo Eggenberger mit Peter Stark – sie beide teilten die grosse Freude an Krippendarstellungen. Mit der neuen Krippe macht der Stiftungsrat St. Mauritius unserer Pfarrei ein Geschenk von bleibendem Wert. Unsere bestehende Krippe wird zur Weihnachtszeit einen neuen Platz in unserer Kapelle bekommen.

Weihe der neuen Krippe

Am 3. Adventssonntag, 11. Dezember 2016 (Kirchweihfest), während der Hl. Messe um 10.00 Uhr, wird unsere neue Koblacher Krippe - dargestellt mit verschiedenen Szenen aus der Weihnachtsgeschichte - in unserer Kirche feierlich gesegnet.

Einmalige Gelegenheit für alle Krippenliebhaber!

View the embedded image gallery online at:
http://st-mauritius.ch/aktuell?start=49#sigProId3805d5f7ec

Der Krippenbauverein Koblach-Altach, www.krippenfreunde.at, öffnet seine Türen am Sonntag, 4. Dezember 2016 zur grossen Krippenausstellung - auch unsere neue Krippe wird zum ersten Mal zu bewundern sein. Verpflegungsmöglichkeit an Ort oder in näherer Umgebung.

Programm

Sonntag, 4. Dezember 2016

  • Extra-Fahrt Regensdorf - Koblach: Abfahrt 13 Uhr! (und nicht 11.45 Uhr) (nach der Hl. Messe) mit dem Bus nach Koblach (Vorarlberg), Treffpunkt kath. Kirche St. Mauritius, Schulstrasse 112, Regensdorf (Parkplatz)
  • Reisekosten mit Car - siehe Beilage
  • Rückfahrt nach Regensdorf: 17.00 Uhr ab Koblach
  • Anmeldungen/Infos: Sekretariat St. Mauritius, Schulstrasse 112, 8105 Regensdorf Tel. 043 388 70 20 / Fax 043 388 70 21 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Das Anmeldeformular finden Sie auch hier.

Flyer zum Ausflug.

Das Krippenbau-Team und Pfarrer Remo Eggenberger freuen sich schon heute auf zahlreiche, begeisterte Krippenfreunde!

Einweihung der neuen Josefstatue

Hl. Josef zum Gebet DSC05121Bei dir, heiliger Josef, suchen wir Zuflucht. Wir haben deine heiligste Braut um Hilfe angefleht und bitten nun vertrauensvoll um deinen väterlichen Schutz.

Um der Liebe willen, die dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden, um der väterlichen Liebe willen, mit der du das Jesuskind umfangen hast, bitten wir dich flehentlich: Schau gütig herab auf die Kirche, die Jesus Christus durch sein Blut sich erworben hat, und komm unseren Nöten durch deine Macht zu Hilfe.

Du hast in treuer Sorge gewacht über die heilige Familie; schütze nun auch die auserwählten Kinder Jesu Christi. Liebreicher Vater, halte fern von uns jede Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis. Du starker Beschützer, steh uns vom Himmel aus gnädig bei in unserem Kampf gegen die Mächte der Finsternis.

Wie du einst das Jesuskind aus höchster Lebensgefahr gerettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen alle Nachstellungen ihrer Feinde und gegen jede Widerwärtigkeit.

Jeden von uns aber nimm unter deinen beständigen Schutz, damit wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, gut sterben und die ewige Glückseligkeit im Himmel erlangen.

Amen.

(Papst Leo XIII., von Johannes Paul II. erneut empfohlen)

 

View the embedded image gallery online at:
http://st-mauritius.ch/aktuell?start=49#sigProId23820550d0

Erntedankfest 2016

Das Erntedankfest, auch Erntedank oder Erntefest, ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken.

Vom 25. April, Fest hl. Markus, bis zum 14. September, Fest der Kreuzerhöhung, wurde immer am Ende der hl. Messe im Wettersegen um Gottes Schutz für die Natur und um eine reiche Ernte gebetet.

Am Sonntag, 2. Oktober durften wir ihm für alle guten Gaben, die wir in diesem Jahr geerntet haben, von Herzen danken.

Ein herzliches Dankeschön geht an die grosszügigen Spender sowie an alle, die zu diesem schönen Fest in der Kirche und beim Apéro etwas beigetragen haben.

Der Erlös von Fr. 914.10 ist für Abuna Louis von Bir-Zeit in Israel bestimmt.

Allen ein herzliches Vergelts Gott!

View the embedded image gallery online at:
http://st-mauritius.ch/aktuell?start=49#sigProId23125e8b30

 

Pfarrei-Team-Wallfahrt nach Rom vom 21. – 24.10.2016

rom

Vom 08.12.2015 – 20.11.2016 findet das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit statt. Gemeinsam mit Pfarrer Remo Eggenberger pilgern wir vom 21. – 24. Oktober 2016 nach Rom.

Haben wir uns zum Jahr der Barmherzigkeit je die Frage gestellt: Was verstehe ich unter Barmherzigkeit? Ist nicht das Lösungswort: „Die Beichte oder das heilende persönliche Gespräch mit Gott sowie unser Tun und Wirken?“ Obwohl Jesus schon alles über uns weiss, ist das Aussprechen über unsere Sorgen, Ängsten und Bitten in dem Beichtstuhl ein wichtiger Schritt. Am Ende darf ich das Wort der Vergebung hören: „Ich spreche Dich los von Deinen Süden…Deine Sünden werden Dir vergeben.“ Die Botschaft der Barmherzigkeit wurde somit verkündet!

papsfranzsikusDazu schreibt der Papst in der Ankündigungsbulle zum Heiligen Jahr:

„Es gibt Augenblicke, in denen wir aufgerufen sind, in ganz besonderer Weise den Blick auf die Barmherzigkeit zu richten und dabei selbst zum wirkungsvollen Zeichen des Handelns des Vaters zu werden“ (MV 3).

 Folgen wir dem Ruf von Papst Franziskus und leisten auch wir unser Beitrag.

Sakristanin, Milena Rosolen