Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.
(Mt 11,28)

 

 

 

 

Signet Via Cordis korrAtem holen bei Gott …


Die christliche Tradition der Mystik kennt seit alters her den Weg der Kontemplation, des «Nach-Innen-Gehens». Dieser Weg ins eigene Innere, in den «inneren Tempel», ist eine wichtige Grundlage und eine Hilfe für ein vertieftes und bewussteres Leben aus der göttlichen Quelle. Ein anderer Name für diese alte meditative christliche Gebetsweise ist Herzensgebet.

Gemeinsam versuchen wir, auf diesem erfahrungsreichen Weg Schritte zu machen. Mit Worten, Klängen, Gebärden und vor allem gemeinsamem Sitzen in Stille sind wir unterwegs in unsere ur-eigene Wesens-Mitte, wo Gott zur erfahrbaren Wirklichkeit wird: in unser «Herz».

Besondere Voraussetzungen dafür braucht es keine – lediglich die Bereitschaft, mich zu öffnen und einzulassen. Ich darf mich entspannen, alles loslassen, was mich sonst beschäftigt, und in meine Gegenwärtigkeit  finden – um in Gott zu verweilen, der Gegenwart ist.

Der Name «Via Cordis» (lat. «Weg des Herzens») gilt uns als Leitmotiv für jene Grundhaltung der vertrauensvollen Hingabe an die erlösende Wirklichkeit Gottes, wie sie im Gebet des Heiligen Niklaus von Flüe zum Ausdruck kommt:

Oh, mein Gott,

nimm alles von mir, was mich hindert zu dir.

Oh, mein Gott,

gib alles mir, was mich fördert zu dir.

Oh, mein Gott,

nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir!

Ablauf eines Kontemplationsabends

Das Ritual eines Via-Cordis-Kontemplationsabends ist geprägt von der überlieferten Einfachheit der Tradition des Herzensgebetes. Das Ritual stellt das Geheimnis Gottes auf verborgene Weise dar.

Der folgende Ablauf hat sich bewährt:

  • Wir sammeln uns stehend.
  • Wir verneigen uns vor dem Geheimnis der göttlichen Liebe.
  • Wir setzen uns um die gestaltete Mitte.
  • Wir hören einen geistlichen Impuls (Gebet, Wort, Gesang usw.)
  • Wir verweilen nach dem dreimaligen Tönen der Klangschale in der Stille. (Dafür gibt es immer wieder mal Anleitung.)
  • Eine Gebetseinheit umfasst 15–20 Minuten.
  • Wir erheben uns nach dem zweimaligen Ton der Klangschale.
  • Wir verneigen uns und umschreiten gesammelt die Mitte.
  • Weitere Einheiten können auch als Gebärde, Tanz, Leibarbeit, weitere Stille usw. gestaltet werden.
  • Der einmalige Klang der Schale beendet das kontemplative Gebet. Gespräch und Austausch über die persönliche Erfahrung können den Abend abrunden. (Die Teilnahme daran richtet sich nach dem Bedürfnis der Teilnehmer und ist freiwillig.) 

Dieses Angebot unserer Pfarrei ist ökumenisch und findet jeweils von 19.30–20.30 Uhr im Raum Hl. Felix & Regula (ehem. Kursraum) unseres Pfarreizentrums statt.

Die Termine für 2017 sind wie folgt:

August: • Mittwoch, 23.08.
September: • Freitag, 08.09. • Mittwoch, 20.09.
Oktober: • Mittwoch, 04.10. • Samstag, 21.10.* • Mittwoch, 25.10.
November: • Mittwoch, 08.11. • Mittwoch, 22.11.
Dezember: • Mittwoch, 06.12. • Donnerstag, 21.12.

  *Kontemplations-Samstag, 21.10.,10:00 – 15:00 Uhr, Saal zur Einführung für Neuinteressierte und Vertiefung für diejenigen, die Kontemplation schon kennen (siehe hierzu: Extra-Ausschreibung)

Den Info-Flyer können Sie hier herunterladen. Sie sind jederzeit zum Schnuppern willkommen.

Kontemplation & Herzensgebet ein meditativer christlicher Gebets-Weg. Den Anmeldetalon zum Einführungs-Tag am Samstag, 21. Oktober 2017 können Sie hier herunterladen.

Ich freue mich auf Sie!

 

Rolf Knepper, Pastoralassistent