Jesus nahm die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis, brach die Brote und gab sie den Jüngern. (Mt 14,19)

&nbsp

 

 

 

Die Kirche ist eine von ihrem Ursprung, Gründer und Seele her. Sie hat einen Herrn, bekennt nur einen Glauben, geht aus einer einzigen Taufe hervor, bildet nur einen Leib, wird von einem einzigen Geist beseelt auf eine einzige Hoffnung hin; ist diese einmal erfüllt, dann werden alle Trennungen überwunden sein.

Von Anfang an weist die Kirche eine grosse Vielfalt auf. Die Einheit der Kirche wird durch folgende sichtbare Bande der Gemeinschaft gesichert:

  • das Bekenntnis ein und desselben, von den Aposteln überlieferten Glaubens;
  • die gemeinsame Feier der Gottesdienste, vor allem der Sakramente;
  • die apostolische Sukzession.

Christus gibt seiner Kirche stets die Gabe der Einheit, aber die Kirche muss ständig beten und arbeiten, um die Einheit zu erhalten, stärken und zu vervollkommnen.

(Quelle: Katechismus der kath. Kirche)

 

Logo oikoumeneDie ökumenische Zusammenarbeit ist ein zentrales Anliegen auch in unserer Pfarrei, welche das ganze Furttal umfasst. Ein christlicher Glaube, der verschieden gelebt wird, verpflichtet uns zu einem Miteinander und zu mehr Toleranz gegenüber nichtchristlichen Religionen.

Wenn Sie sich intensiv mit den Übereinstimmungen und Differenzen in puncto Taufe, Eucharistie und Amt auseinandersetzen wollen, empfehlen wir Ihnen das so genannte Lima-Papier – ein Text, der 1982 in Lima, Peru, vom Plenum der Kommission für Glauben und Kirchenverfassung angenommen wurde und bis heute gemeinsamer Bezugspunkt ist. Er wird auf der Website des Ökumenischen Rates der Kirchen in mehreren Sprachen zur Verfügung gestellt. Die deutsche Version finden Sie hier.

Das Dekret über den Ökumenismus, Unitatis Redintegratio, das vom Zweiten Vatikanischen Konzil 1964 verabschiedet wurde, können Sie hier auf deutsch nachlesen.