Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Ökumenischer Spaziergang 2018

Barbara Hutzl RongeIm Rahmen der diesjährigen Gebetswoche der Einheit der Christen fand am Sonntag, 14. Januar, der inzwischen schon zur Tradition gewordene und in seiner Form bewährte ökumenische Spaziergang statt. Dieses Mal war ein reformiertes Ziel, resp. Thema an der Reihe: „Bergbauern & Helden, Waldenser in Zürich.“

Barbara Hutzl-Ronge (Bild rechts), Autorin geschichtlicher Bücher über Zürich, führte in 2 ½ Stunden unsere beachtliche Gruppe von ca. 34 Personen, beginnend beim Paradeplatz über den Stadtgraben und die Sihl hinaus, auf den Spuren der Waldenser in Zürich.Dabei erfuhren wir Wissenswertes über deren bewegte Geschichte und ihr Wirken in Zürich.

Wie gewohnt klang der Anlass gemütlich aus mit einem gemeinsamen Fonduegenuss im reformierten Kirchgmeindehaus Regensdorf.

Rolf Knepper, Pastoralassistent

Ökumenischer Spaziergang:

View the embedded image gallery online at:
https://st-mauritius.ch/aktuell?start=14#sigProId83d700e188
 

Vortrag von Pfrn. C. McMillan zum Thema "Solus Chirstus heute?" in der Gebetswoche der Einheit der Christen:

View the embedded image gallery online at:
https://st-mauritius.ch/aktuell?start=14#sigProId69d05c16df
 

Ökum. Gottesdienst für die Einheit der Christen:

View the embedded image gallery online at:
https://st-mauritius.ch/aktuell?start=14#sigProId1400cc840e

Rückblick Sternsinger – Erlös Adventskranzbinden

„Gott sägne Eu und Eues Huus und all, wo da gönd ii und us.“

Mit diesen Worten brachten 6 Sternsinger am 7. Januar 2018 nach dem Aussende-Gottesdienst mit Pfarrer Remo Eggenberger den Segen Gottes in mehr als 20 Wohnungen und Häuser und erzählten in ihren Liedern von der Geburt Jesu und dem Besuch der Heiligen Drei Könige.

Ich danke für die herzliche Aufnahme in den Familien! Mein spezieller Dank geht an die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und an ihren Begleiter Walter Stählin. Für die kulinarische Stärkung der Sternsinger zu Mittag sorgten die Familien Mariano und Schüsslbauer. Vielen Dank dafür!

Müde, aber glücklich und belohnt mit einem stolzen Sammelergebnis von über 1‘800 CHF für Kinder in Indien und weltweit kehrten unsere Sternsinger um 17 Uhr in die Pfarrei zurück.

Der Verkauf der Guetzli, Weihnachtskarten und Adventskränze im Dezember 2017 brachte einen Erlös von über 800 CHF. Ich danke sehr herzlich für alle Spenden an Abuna Louis.
D A N K E!

Marion Grabenweger

Sternsingen2018 oeffentlich

Beschlüsse der Kirchgemeindeversammlung

An der Kirchgemeindeversammlung vom 28. November 2017 wurde genehmigt:

1. Voranschlag 2018

Aufwand: Fr. 2‘937‘740.-
Ertrag: Fr. 2‘933‘350.-
Aufwandüberschuss: Fr. 4‘390.-

Den vollständigen Voranschlag 2018 können Sie hier als PDF herunterladen

2. Festsetzung des Steuerfusses 2018 auf 10%

Das Protokoll zur KGV können Sie hier als PDF herunterladen

Gegen den Beschluss kann, von der Veröffentlichung an gerechnet, bei der Rekurskommission der Röm.-kath. Körperschaft des Kantons Zürich, Hirschengraben 72, 8001 Zürich,
   - wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte oder ihre Ausübung innert fünf Tagen und
  - im Übrigen wegen Verstosses gegen übergeordnetes Recht, Überschreitung der Gemeindezwecke oder Unbilligkeit innert 30 Tagen
schriftlich Rekurs erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen.

Die Kirchenpflege

Dankesessen 2017

alle

Als Dank für die viele Arbeiten, die unsere Freiwilligen im letzten Jahr im Namen der Pfarrei getan haben, luden wir sie zu einem gemütlichen Raclette-Abend im Restaurant im Gwölb in Sünikon ein.

„MIT HERZ DABEI“ das sind unsere Freiwilligen. In ihr grosses Engagement stecken sie viel Liebe, Geduld und Ausdauer. Dafür danken wir euch von ganzem HERZEN!

Barbara Schönbucher, Sozialarbeiterin

Das neue "Chilefaischter" ist da!

CF 2017 Verpacken vst DSC08914 2Das Chilefaischter 2017 ist erschienen!

Beim Verpacken der rund 6000 Exemplare waren alle 14 freiwilligen Helferinnen MIT HERZ DABEI.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer Jahresschrift!

Ihr Feedback zum Inhalt und zur Gestaltung würde uns sehr freuen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Redaktions-Team

Hier finden Sie das neue Chilefaischter 2017 als PDF-Version.

chilefaischter 2017 web titelseite

Segnung der hl. Barbara vor dem Gubrist-Tunnelportal

Mit der Anschlagfeier startete das Bundesamt für Strassen ASTRA am 21. November 2017 offiziell mit dem Neubau der 3250 Meter langen dritten Röhre des Gubristtunnels zwischen Zürich-Affoltern und Weiningen. 6000 Sprengungen sind nötig bis zum 2019 geplanten Ausbruch in Weiningen. 2022 soll die neue Röhre in Betrieb sein. Orange und Gelb herrschte vor – eine Baustelle, wo Maschinisten, Sprengmeister, Geologen, Mineure, Maurer, Eisenleger und viele weitere Spezialisten unterschiedlicher Nationalitäten mit grossem Einsatz über Jahre am Werk sein werden. Damit sie alle beschützt und behütet ihre Arbeiten verrichten können, wurde die Schutzpatronin der Tunnelbauer angerufen – Pfarrer Remo Eggenberger segnete die Statue der hl. Barbara, bevor sie in eine Tunnel-Nische eingesetzt wurde. Ein weiterer Festakt übernahm Bernhard Botschen, (ref. Pfarrer von Weiningen), er taufte den Tunnel auf den Namen „Maya-Tunnel“ und setzte Maya Grossmann (Wirtin Restaurant Linde Weiningen) als Tunnelpatin ein. Diesen Zeremonien wohnten auch viele geladene Gäste bei, wie Regierungsrätin Carmen Walker Späh, Stadtrat Filippo Leutenegger und die Gemeindepräsidenten Max Walter (Regensdorf) und Hanspeter Haug (Weiningen).

Die Tunnelbauer wohnen in der eigens eingerichteten, zeitgemässen Containeranlage – sie wird für einige Jahre ihre Heimat sein, denn gearbeitet wird rund um die Uhr – ausgenommen sonntags und am 4. Dezember, dem Barbaratag!

Pfarrer Remo Eggenberger wird in den nächsten Jahren jeweils an diesem Feiertag zusammen mit den Tunnelbauern vor Ort eine Hl. Messe feiern.

Vreni Stählin

View the embedded image gallery online at:
https://st-mauritius.ch/aktuell?start=14#sigProId7876a6fd5a

Kinderchor St. Mauritius Jahresausflug 2017

Um 10.20 Uhr sind alle Kinder schon pünktlich am Bahnhof Regensdorf. Auf dem Gleis suchen wir Begriffe, was wir heute alles sehen werden: Eine blaue Tafel auf der Winterthur steht, eine Silberkugel die macht, dass einem die Haare zu Berge stehen, ein schwarzes Auto, ein Schirm und einiges mehr. Ziel ist, bis am Ende des Tages alles irgendwo entdeckt zu haben.

Um Entdecken geht es auch im Technorama, was das Ziel unserer Reise ist. Spielerisch experimentieren die Kinder in den verschiedenen Hallen mit Natur- und Mathematikgesetzen. Um 14 Uhr besuchen wir einen Workshop zum Thema Fluoreszenz, in dem die kleinen Forscherinnen und Forscher das Rätsel der verborgenen Schrift fachkundig erforschen und lösen. Dadurch entdecken sie einen Code, der das Schloss zu einem verborgenen Schokoladenschatz öffnet, was nicht nur die Kinder, sondern auch die Begleiterinnen sehr freut! Natürlich besuchen wir auch die Silberkugel und fotografieren einander gegenseitig, wie uns die Haare zu Berge stehen. 

Am Ende des Ausfluges haben wir alle Begriffe unserer anfänglichen Liste gefunden, bis auf „ein altes Telefon“. (Das hätte nicht einmal eins mit Drehscheibe sein müssen, eines mit Kabel - weil Festnetz - hätte es auch getan…). Macht nichts, wir gönnen uns trotzdem ein Eis und fahren erschöpft und zufrieden zurück nach Regensdorf, wo die Kinder von ihren Eltern am Bahnhof abgeholt werden. 

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an Esther Reichlin, die schon zum dritten Mal unseren Ausflug durch ihre Begleitung, ihren Humor und ihre Lebensfreude bereichert hat! Danke auch an alle Kinder, es macht immer wieder viel Freude mit euch! 

Evelyn Plattner - Chorleiterin

View the embedded image gallery online at:
https://st-mauritius.ch/aktuell?start=14#sigProIde7f87597a6