Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Die Heiligen Messen sind seit dem 28. Mai wieder öffentlich besuchbar, unterliegen dabei jedoch einigen Schutzmassnahmen, welche vom BAG und der SBK festgelegt wurden. Die SBK schreibt dazu: «Der Gottesdienstbesuch und der Infektionsschutz sollen gleichermassen gewährleistet werden. Darum fordert die Schweizer Bischofskonferenz alle Gläubigen auf, in Selbstverantwortung ihren Teil zur Eindämmung dieser Pandemie beizutragen.» und weiter: «Die Schutzmassnahmen sind nötig und sinnvoll, um in verantwortungsvoller Weise schrittweise das kirchliche und spirituelle Leben in unserem Land wieder zu normalisieren. Die Einschränkungen entsprechen einer recht verstandenen Selbst- und Nächstenliebe. Sicherlich wird es noch eine Weile dauern bis zu einem vollen kirchlichen und religiösen Leben. Dabei sind die öffentlichen Gottesdienste – und religiösen Veranstaltungen – nur ein Teil davon, was das Christsein ausmacht. Auch die vielen familiären und nachbarschaftlichen Formen des Glaubenslebens, das Gebet und die gottesdienstliche Feier zu Hause gehören dazu.» (Das komplette Schutzkonzept des Bistums Chur finden Sie hier).

Die wichtigsten Massnahmen sind nachfolgend aufgelistet.

  • Um die Abstandsregelung zu gewähren, sind die Plätze in der Kirche stark begrenzt - bitte beachten Sie die Markierungen an den Stühlen (Familien werden nicht getrennt). Aus diesem Grund bitten wir Sie, frühzeitig zu erscheinen, damit die Platzfindung möglichst reibungslos und vor Beginn der Messe geschieht. Eine Reservierung ist zum Entstehungszeitpunkt dieser Ausgabe nicht nötig. Sollten Gläubige wegen Überfüllung keinen Einlass bekommen, werden Sie gebeten auf einen anderen Gottesdienst auszuweichen.
  • Bisher ist keine Registrierung der Gottesdienst-Besucher nötig.
  • Die staatlichen Hygiene- und Abstandsregeln sind strikt zu befolgen. Dies bedeutet v.a., dass sich die Gläubigen vor dem Gottesdienst die Hände an den bereitgestellten Spendern desinfizieren. Der Abstand von 2 Metern zu anderen Kirchbesuchern muss eingehalten werden. Allgemein ist den Anweisungen der Hilfskräfte Folge zu leisten. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an diese wenden.
  • Während der Liturgie: Achten Sie bitte beim Gang zur Kommunion auf den einzuhaltenden Abstand und die Markierungen. Auf Mundkommunion wird weiterhin verzichtet. Der Austausch des Friedensgrusses entfällt. Der Gemeindegesang wird stark reduziert, daher liegen auch keine Gesangsbücher aus.
  • Das Verweilen in Gruppen vor und nach dem Gottesdienst sind auf dem Pfarreigelände untersagt.
  • Gläubige, die krank sind oder sich krank fühlen, werden gebeten dem Gottesdienst fern zu bleiben. Das Gebet zu Hause in den Familien, aber auch von Alleinstehenden soll weiter gepflegt oder neu entdeckt werden.

SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

Alle Veranstaltungen ausserhalb der Liturgien (z.B. Mauritius-Tisch, Jass- oder Senioren-Nachmittage) entfallen vorerst bis August, da wir aus Sicherheitsgründen die weitere Entwicklung der Fallzahlen nach den vorsichtigen Lockerungen des BAG abwarten möchten. Ebenso bleibt das Bistro bis auf weiteres geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.