Was ich euch im Dunkeln sage, davon redet am hellen Tag, und was man euch ins Ohr flüstert, das verkündet von den Dächern. (Mt 10,27)

 

 

 

 

Familiengottesdienste und voreucharistische Kindergottesdienste Februar bis Juli 2019

kigo

Voreucharistische Kindergottesdienste 
(Kinder von 3 Jahren bis 2. Klasse, im Pfarrsaal St. Mauritius)

Aschermittwoch, 06.03.2019, 19 Uhr
Sonntag, 14.04.2019, Palmsonntag, 10 Uhr
Freitag, 19.04.2019, Karfreitag, 15 Uhr

Sonntag, 26.05.2019, 10 Uhr
Sonntag, 23.06.2019, Fronleichnam, 10 Uhr

Bereits seit 1992 gibt es in unserer Gemeinde kindgerechte Glaubensfeiern, die ca. einmal pro Monat parallel zum Sonntagsgottesdienst um 10.00 Uhr abgehalten werden. Zielgruppe sind Kinder ab etwa 4 Jahren bis hin zur Erstkommunion. Wir wollen etwas über Gott und Jesus erfahren. Gemeinsam erarbeiten wir das jeweilige Tagesevangelium kindergerecht, beten, singen und halten so den Glauben lebendig. Doch nicht nur die Kinder profitieren von dieser Art des Gottesdienstes, auch wir Katechetinnen werden immer wieder aufs Neue von den Erkenntnissen und Fragen der Kinder bereichert. Es macht Freude, mit den Kindern über Gott ins Gespräch zu kommen. 

Wir würden uns freuen, Ihr Kind bei unserem nächsten voreucharistischen Gottesdienst begrüssen zu dürfen. 

Familiengottesdienste

(kath. Kirche St. Mauritius, jeweils 10.00 Uhr)

Sonntag, 31.03.2019, 10.00 Uhr
Sonntag, 19.05.2019, 10.00 Uhr, 
Sonntag, 30.06.2019, 10.00 Uhr, anschliessend Grill-Zmittag
Sonntag, 14.07.2019, 10.00 Uhr, Schulschluss-Gottesdienst

Spezielle Kindergottesdienste

Die Kindergottesdienste beginnen im Saal und für den Schlusssegen bringen wir die Kinder meistens in die Kirche.

 

Trauer-Café, Donnerstag, 14. März 2019, 15:30 Uhr, Mauritius-Saal

trauer

Reden über Leben und Sterben

Wenn wir einen geliebten Menschen verloren haben, ist das eine ebenso schmerzhafte wie einschneidende Erfahrung, die alles verändert. – Wie damit umgehen? – Wo und mit wem darüber sprechen?

Unter dem Motto: „Reden über Leben und Sterben“ bietet das neue Trauer-Café in ungezwungener Atmosphäre eine Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen, das Leid zu teilen und Impulse zu bekommen, mit der Trauer umzugehen und vielleicht neuen Lebensmut zu schöpfen.

Dies ist mal ein erster Anlass. Weitere Treffen sind möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie!

Rolf Knepper, PAss., Barbara Schönbucher, Sozialarbeiterin und Remo Eggenberger, Pfarrer

Ökumenische Feier zum Weltgebetstag, Freitag, 1. März, 19.30 Uhr in der reformierten Kirche Regensdorf

webseite downloads slowenien banner 4 print copyright wgt evEin Gebet geht über 24 Stunden lang rund um den Erdball! Jeweils am ersten Freitag im März findet auf der ganzen Welt der ökumenische Weltgebetstag statt. Die Texte und Gebete werden jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes verfasst. Im Jahr 2019 kommen sie aus Slowenien.

Während der Zeit, als Slowenien Teil der sozialistischen Republik Jugoslawien war wurden Angehörige von Religionsgemeinschaften diskriminiert. Seit 1991 ist Slowenien ein unabhängiger Staat und seit 2004 Mitglied der EU. Wir vernehmen die Geschichten von fünf Frauen, die vom Fremdsein, von der mehrfachen Belastung der jungen Mütter, von Arbeitslosigkeit und Alkoholproblemen, aber auch von Solidarität und Toleranz erzählen. Sie schenken uns eine Feier zum Thema "Kommt, alles ist bereit!"

Diese Aufforderung steht in einem Gleichnis, das im Lukasevangelium 14,15-24 erzählt wird. Ein Mann lädt seine Freunde zu einem Festmahl ein, aber alle lassen sich entschuldigen. Dem Gastgeber aber ist es wichtig, dass das Fest stattfindet. Darum muss sein Haus voll werden.

Das Vorbereitungsteam freut sich und lädt Sie herzlich zur Feier und anschliessendem Imbiss ein:

Ruth Beyeler, Claudia Lagadec, Ellen Jäggi, Edith Loosli, Monika Gross

Seniorennachmittage am 6. Februar und 6. März

6. Februar 2019 um 14.30 Uhr im kath. Pfarreizentrum

Dreiland-Nostalgie-Ensemble

Himmelblaue Träume
tanzenTauchen Sie ein in die Operette „Himmelblaue Träume“. Sie erleben gespielte Szenen in schönen Kostümen. Die bestens bekannten Melodien werden durch erklärende und überleitende Texte dem Publikum näher gebracht. Das Ensemble ist ein kleines, professionelles Tournee-Unternehmen mit Künstlern aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich. Daher der Name „Dreiland“. Die erste Produktion entstand 1984. Die glitzernde Scheinwelt der Kunstform „Operette“ weckt Erinnerungen aus alten Tagen. Darum die Bezeichnung „Nostalgie“.

 

6. März 2019 um 14.30 Uhr im kath. Pfarreizentrum

AIDA-Care und SPITEX regional

Was Sie schon lange wissen wollten

AIDA-Care
Franziska Muser zeigt auf, was eine Beratung zu Hause und eine Demenzabklärung bewirken können.

Spitex
spitexViele kennen oder beanspruchen sie schon: die Spitex. Andreas Reiser von der Stützpunktleitung Regensdorf wird uns seine Organisation genauer vorstellen und erklären, welche Dienstleistungen die Spitex erbringen kann, wie eine Bedarfsabklärung vor sich geht und welches die Grenzen der Spitex sind. Seit dem 1. Januar 2017 ist dieSpitex regional organisiert. Fünf Gemeinden haben sich zusammengeschlossen. Was hat sich da geändert?

Sternsingen 2019

Sternsinger Foto HP

Neun Sternsinger brachten am 6. Januar 2019 nach dem Aussendegottesdienst mit Pfarrer Remo Eggenberger den Segen Gottes in mehr als 30 Wohnungen und Häuser. Singend erzählten sie von der Geburt Jesu.

Ich danke für die herzliche Aufnahme in den Familien! Mein spezieller Dank geht an die Kinder und Jugendlichen im Alter von 7 bis 14 Jahren und an ihre Begleiter Walter Stählin und Gebhard Schumann. Für die kulinarische Stärkung der Sternsinger zu Mittag sorgten die Familien Eckert, Schumann und Stählin. Vielen Dank dafür!

Müde, aber glücklich und belohnt mit einem stolzen Sammelergebnis von 1‘940 CHF für Kinder in Peru und weltweit kehrten unsere Sternsinger um 17.30 Uhr in die Pfarrei zurück.

Marion Grabenweger, Religionspädagogin

Religion konkret - Oberstufenschüler engagieren sich

palaestinaJugendliche der Oberstufe engagierten sich für Projekte von Abuna Louis in Palästina: sie banden gemeinsam mit Freiwilligen 42 Adventskränze, bastelten Weihnachtskarten, buken feine Guetzli und verkauften diese Produkte. Wir freuen uns über einen Erlös von 650 Franken. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und für Ihren Einkauf und Ihre Spende.

Durch den Verkauf der Schokoladeherzen konnten wir 390 Franken an die Kinderhilfe Bethlehem überweisen.

Weitere 121 Franken gehen als Spende an missio. Am Sonntag der Weltmission verkauften wir Produkte aus dem Fairen Handel.

Herzlichen Dank!

Marion Grabenweger, Religionspädagogin

Dankesessen 2018 für die in der Freiwilligenarbeit aktiven

iStock 000014186302Small Kopie

Als in der Freiwilligenarbeit Tätige trafen wir uns in Sünikon in der Wirtschaft zum Gwölb, einer von Barbara ausgewählten stimmungsvollen Lokalität, zum Dankesessen. Der freundliche und zuvorkommende Chef de Service begrüsste uns herzlich und lud uns an das bereitgestellte Pastabuffet und zu einem feinen Dessert ein.

Wir verbrachten einen Abend in netter Atmosphäre und bei anregenden Gesprächen.

Im Namen von Pfarrer Remo Eggenberger sowie dem Kirchenpflegepräsidenten, Giovanni Catania, bedankte sich die Sozialarbeiterin Barbara Schönbucher bei den Anwesenden herzlich für die geleistete Arbeit und wünschte allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Lotti und Klaus Mazenauer